Vermutung des Eigentums

Wer eine Sache in Besitz hat oder als Eigentümer eines Grundstücks oder Schiffs im Grundbuch bzw. Schiffsregister eingetragen ist, braucht im Streitfall sein Eigentum zunächst nicht zu beweisen. Sache des Gegners ist es, die V. zu widerlegen; vgl. §§ 891, 1006 BGB, § 48 SchiffsRegGesetz.






Vorheriger Fachbegriff: Vermutung der Richtigkeit und Vollständigkeit einer Urkunde | Nächster Fachbegriff: Vermutung für die Richtigkeit des Grundbuchs


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen