Vertiefung

eines Grundstücks (§909 BGB) ist im Sachenrecht die Senkung der Höhe der Oberfläche eines Grundstücks. Die V. ist unzulässig, wenn dadurch der Boden des Nachbargrundstücks die erforderliche Stütze verliert. Bei unzulässiger V. entsteht ein Anspruch auf Beseitigung sowie evtl. Schadensersatz.






Vorheriger Fachbegriff: Verteilungsverzeichnis | Nächster Fachbegriff: Vertiefung eines Grundstücks


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen