Vorempfang

eine Zuwendung des Erblassers, die er einem Abkömmling vor seinem Tode gemacht hat (z. B. Aussteuer, Mittel zur Ausbildung u. a.). Als Vorgriff auf die künftige Erbfolge, berücksichtigt das Gesetz einen V. bei der Erbauseinandersetzung durch die Ausgleichungspflicht.






Vorheriger Fachbegriff: Voreid | Nächster Fachbegriff: Vorempfänge


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen