Vorsitzender Richter

ist bei einem Kollegialgericht der R., dem gesetzlich bestimmte Zuständigkeiten - insbes. Vorbereitung und Leitung der mündlichen oder Hauptverhandlung, z. T. auch (alleinige) Entscheidungsbefugnisse (vgl. § 349 II, III ZPO; § 55 ArbGG; § 112 SGG, §§ 79 ff. FGO) - übertragen sind. Bei der Abstimmung hat er jedoch grundsätzlich gleiches Stimmrecht wie ein Beisitzer. Geschäftsverteilung.






Vorheriger Fachbegriff: Vorsitzender | Nächster Fachbegriff: Vorsorge


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen