Angestellter in Laden oder Warenlager

Wer in einem Laden oder einem offenen Warenlager angestellt ist, gilt nach § 56 HGB als ermächtigt für Verkäufe und Empfangnahmen, die in einem derartigen Laden gewöhnlich geschehen. Ein rechtswirksames Arbeitsverhältnis ist nicht erforderlich. Umstritten ist die dogmatische Einordnung des § 56 HGB. Fraglich ist, ob es sich um die gesetzliche Fiktion einer Vollmacht oder einen Rechtsscheinstatbestand handelt. Obwohl es sich i.d.R. bei einem A. um einen Besitzdiener (§ 855 BGB) handelt, bewirkt § 56 HGB, daß bei der Weggabe einer Sache durch den A. kein Abhandenkommen i.S.d. § 935 BGB vorliegt, wenn der Besitzdiener im Außenverhältnis durch § 56 HGB zur Besitzaufgabe legitimiert ist.






Vorheriger Fachbegriff: Angestellter | Nächster Fachbegriff: Angestellter, leitender


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen