Basler Ausschuss für Bankenaufsicht

Der 1974 gegründete B. (Basel Committee on Banking Supervision) entwickelt und empfiehlt neue Regeln zur Bankenaufsicht. Er hat z. B. im Juni 2004 die als Basel II bekannt gewordenen Regeln zu den Eigenkapitalanforderungen verabschiedet. Der B. besteht aus den Vertretern der Bankenaufsichtsbehörden und Zentralbanken von 27 Staaten, darunter Deutschland, Brasilien, China, Frankreich, Indien, Japan, Kanada, Luxemburg, Russland, Schweiz, Türkei, USA sowie Vereinigtes Königreich. Dieser Ausschuss erarbeitet Vorgaben, die in der Europäischen Union durch den Erlass von Richtlinien und deren Umsetzung Eingang in das jeweilige nationale Recht finden.






Vorheriger Fachbegriff: Basiszinssatz | Nächster Fachbegriff: Basler Übereinkommen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen