Beweisantritt

im Zivilprozeß die Einführung eines Beweismittels für eine bestimmte Behauptung durch den Kläger oder Beklagten.

Vorbringen von Beweisanträgen im Zivilprozess. Nach § 282 ZPO hat jede Partei unter Bezeichnung der Beweismittel, deren sie sich zum Nachweis oder zur Widerlegung tatsächlicher Behauptungen bedienen will, den Beweis anzutreten.

(Beweisangebot) (§ 282 ZPO) ist im Zivilprozessrecht die Einführung eines Beweismittels für eine bestimmte Behauptung. Lit.: Puhle, Der unerledigte Beweisantritt, JuS 1990, 296

Beweisantrag.

Beweis (1).






Vorheriger Fachbegriff: Beweisantrag im Strafprozess | Nächster Fachbegriff: Beweisarten


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen