Codex Maximilianeus bavaricus civilis

der letzte und bedeutendste Teil der von Kreittmayr verfassten Kodifikation des bayerischen Landesrechts, der das Privatrecht behandelte und 1756 fertiggestellt wurde (Bayerisches Landrecht). Der C. hatte nur subsidiäre Geltung vor den bayerischen Partikularrechten (den Statuten).
Coke, Sir Edward, *1552, 11634, englischer Rechtsgelehrter und hoher Richter, der Urheber der "Petition of Rights" von 1628, in der die Freiheitsrechte der Untertanen von Karl I. anerkannt wurden.






Vorheriger Fachbegriff: Codex Justinianus | Nächster Fachbegriff: Codex Theodosianus


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen