Hofrat

1) seit Beginn des 14. Jh.s. das aus den berufsmässigen Ratgebern des Königs bestehende Beamtenkollegium, dem der Reichskanzler und Protonotar ständig angehörten; 2) in den früheren deutschen Territorialstaaten die oberste Regierungsund Justizbehörde; 3) Titel für Beamte und verdiente Männer; heute nur noch in Österreich aktuell.

ist im hochmittelalterlichen und neuzeitlichen deutschen Recht das oberste Verwaltungsorgan und Rechtsprechungsorgan eines Fürsten. Lit.: Eisenhardt, U., Deutsche Rechtsgeschichte, 4. A. 2004






Vorheriger Fachbegriff: Hofmeister | Nächster Fachbegriff: Hofvermerk


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen