Juristenausbildung

ist die zum Erwerb der Befähigung zum Richteramt erforderliche wissenschaftliche und praktische Ausbildung. Sie umfasst die Ausbildung zum höheren Verwaltungsdienst und zu allen gebundenen jur. Berufen, z. B. Rechtsanwalt, Notar (einheitliche J., daher der Begriff „Einheitsjurist“). S. a. Jurist, Diplom-Jurist.






Vorheriger Fachbegriff: Juristen | Nächster Fachbegriff: Juristenrecht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen