Kauf bricht nicht Miete

Wird ein vermietetes Grundstück nach der Überlassung an den Mieter veräussert, so tritt der Erwerber an die Stelle des Vermieters in das Mietverhältnis ein. Der Vermieter haftet wie ein Bürge dafür, dass der Erwerber seinen Verpflichtungen nachkommt; die Haftung erlischt, wenn der Mieter auf die Mitteilung des Eigentumswechsels nicht zum nächsten Termin kündigt, § 571 BGB.

Wohnraummietvertrag (4 b).






Vorheriger Fachbegriff: Kauf auf Probe | Nächster Fachbegriff: Kauf durch ausgeschlossene Käufer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen