Kriminalitätstheorien, biologische

Hiernach sind genetische Ursachen für Kriminalität verantwortlich. Als historisch erster Ansatz ist hier die Theorie vom geborenen Verbrecher zu nennen. Kriminalbiologische Forschungsergebnisse wurden im Nationalsozialismus als Vorwand für Massenmord in Konzentrationslagern missbraucht. Eine Renaissance biologischer Konzepte findet sich heute einerseits in Gestalt der Zwillingsforschung, andererseits in Form des Konzeptes der Adoptionsforschung.
Kritik: Gegen diese Ansätze spricht generell, dass der Einfluss genetischer Faktoren auf Kriminalität bisher nicht abschließend geklärt ist. Gesellschaftliche Ursachen von Kriminalität werden zudem völlig ausgeblendet.






Vorheriger Fachbegriff: Kriminalitätstheorien, allgemeine | Nächster Fachbegriff: Kriminalitätstheorien, sozialpsychologische


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen