Laufbahnstrafen

(zur Abgrenzung von den Strafen des Strafrechts besser „gerichtliche Disziplinarmaßnahmen“) ändern den nach den laufbahn- und besoldungsrechtlichen Bestimmungen erreichten Status des Beamten oder Soldaten: Gehaltskürzung, Versagen des Aufsteigens im Gehalt, Einstufung in eine niedrigere Dienstaltersstufe, Dienstgradherabsetzung, Entfernung aus dem Dienstverhältnis. Sie können - anders als die einfachen Disziplinarmaßnahmen wie Verweis usw. - nur im förmlichen Disziplinarverfahren durch die Disziplinargerichte bzw. Wehrdienstgerichte verhängt werden.






Vorheriger Fachbegriff: Laufbahnprinzip | Nächster Fachbegriff: Laufbilder


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen