Lernmittel

Im Sozialrecht :

Die Übernahme der Kosten für Lernmittel gehört zu den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung zur Teilhabe am Arbeitsleben, der Abklärung der beruflichen Eignung (Eignungsfeststellung) und der Arbeitserprobung (§ 35 Abs. 1 SGB VII i.V.m. §33 Abs. 4 S. 2 Hs. 2 und Abs. 7 Nr. 2 SGB IX). In der Arbeitsförderung werden Lernmittel bei der beruflichen Weiterbildung, bei der Eignungsfeststellung und als besondere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben übernommen.






Vorheriger Fachbegriff: Lernfreiheit | Nächster Fachbegriff: Lernmittelfreiheit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen