Lombardgeschäft

oder Lombardkredit nannte man die Hergabe von Darlehen (z. B. bei Überziehung eines Girokontos) durch Bankinstitute gegen Bestellung eines Pfandrechts (meist an hinterlegten Wertpapieren, sog. Effektenlombard; bei Warenlagern - Warenlombard - meist Sicherungsübereignung). S. heute Offenmarktpolitik.






Vorheriger Fachbegriff: Lombard | Nächster Fachbegriff: Lombardkredit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen