Prozessgrundrechte

Justizielle Grundrechte

die in Art. 103 GG genannten Gewährleistungen. Dazu zählen
— der Anspruch auf rechtliches Gehör (Art. 103 Abs. 1 GG) wonach jeder vor Gericht die Möglichkeit haben muss, sich im Hinblick auf die tatsächlichen und rechtlichen Umstände zu informieren und zu äußern und dass die Gegebenheiten auch berücksichtigt werden.
— der Bestimmtheitsgrundsatz (Bestimmtheitsgebot) für Strafgesetze (Art. 103 Abs. 2 GG), sowie
— das Verbot der Mehrfachbestrafung (Art. 103 Abs. 3 GG, Strafklageverbrauch).






Vorheriger Fachbegriff: Prozessgeschichte | Nächster Fachbegriff: Prozessgrundsätze


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen