Schulzenstab

Um eine wichtige Nachricht in einem Dorf oder einer Stadt zu verbreiten, liess in früherer Zeit (z. T. bis ins 19. Jh.) der Schulze oder Schultheiss ("Bürgermeister") einen Stab unter den Bürgern herumgehen, an dem ein Zettel mit der Nachricht befestigt war.






Vorheriger Fachbegriff: Schulze-Delitzsch | Nächster Fachbegriff: Schulzwang


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen