Taubstumme

Verantwortlichkeit u. Strafbarkeit ist von ihrer Einsichtsfähigkeit abhängig (§ 55 StPO, § 828 BGB). Dem strafrechtl. beschuldigten T.n ist stets Pflichtverteidiger zu bestellen, soweit er keinen Wahlverteidiger hat (§ 140 StPO). - T. können Pflegschaft beantragen (§ 1910 BGB). Vergl. auch Stumme.

Schuldunfähigkeit; Testierfähigkeit.






Vorheriger Fachbegriff: Taubheit | Nächster Fachbegriff: Taubstummheit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen