Wintrich

Josef, *1891, +1958. Zunächst Rechtsanwalt, bis 1933 Staatsanwalt in München. Als er, für Dachau zuständig, dort im Konzentrationslager ermitteln wollte, machte man ihn zum Amtsrichter in Ebersberg. 1953 Präsident des Oberlandesgerichts München und Vizepräsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs. Ab 1954 Präsident des Bundes-Verfassungsgerichts in Karlsruhe. Sein Hauptbemühen galt der "Transponierung vorstaatlichen Rechts in die innerstaatliche Rechtswirklichkeit".






Vorheriger Fachbegriff: Wintersport | Nächster Fachbegriff: WIPO


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen