Zwangshaft

Im Zivilprozess: Vollstreckungsmassnahme zur Erwirkung einer nicht vertretbaren (durch andere Personen vornehmbare) Handlung, zur Ableistung des Offenbarungseides, bei Zuwiderhandlung gegen einen Arrest oder eine einstweilige Verfügung; in der Praxis höchst selten, weil der Gläubiger die Haftkosten vorschiessen muss.

, Strafvollzug: Erzwingungshaft.

(Ersatzzwangshaft) Zwangsmittel, Ordnungsmittel.






Vorheriger Fachbegriff: Zwangsgeld | Nächster Fachbegriff: Zwangshypothek


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen