Belehrung

der Zeugen durch das Gericht vor Beeidigung über ihre Wahrheitspflicht und ggf. über ein Zeugnisverweigerungsrecht; sie ist gesetzlich vorgeschrieben und muss vor der Vernehmung erfolgen.

ist die Weitergabe von Wissen durch einen Wissensträger an einen anderen Menschen.

Belehrungspflicht.

Rechtsmittelbelehrung, Rechtsbehelfsbelehrung, Zeugnisverweigerungsrecht, Verwarnung bei Ordnungswidrigkeiten, Vernehmungen im Strafverfahren, Beweisverbote.






Vorheriger Fachbegriff: Belegzwang | Nächster Fachbegriff: Belehrungsfehler


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen