Buchungszwang

bedeutet, dass grundsätzlich jedes Grundstück im Grundbuch eingetragen (gebucht) werden muss. Grundstücke der öffentlichen Hand (Bund, Länder, Gemeinden usw.) erhalten jedoch nur ein Grundbuchblatt, wenn der Eigentümer oder ein Berechtigter es beantragt (§ 3 GrundbuchO).

Grundbuch.






Vorheriger Fachbegriff: Buchungsbelege | Nächster Fachbegriff: Buchversitzung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen