Bundesanstalt für Arbeit

Bundesbehörde, die sich in die Hauptstelle, Landesarbeitsämter und Arbeitsämter gliedert. B. ist Träger der Arbeitsvermittlung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosenhilfe, Berufsberatung, des Schlechtwettergelds und des Konkursausfallgelds sowie sonstiger Maßnahmen zur Vermeidung und Beendigung der Arbeitslosigkeit (z. B. Berufsförderung).

Die Bundesanstalt für Arbeit hat ihren Hauptsitz in Nürnberg und gliedert sich in die mittlere Verwaltungsebene mit den Landesarbeitsämtern und die Arbeitsämter als örtliche Geschäftsstellen. Seit dem 1. 1. 2004 trägt sie die Bezeichnung ,Bundesagentur für Arbeit\'. Sie ist eine rechtsfähige bundesunmittelbare Körperschaft des öffentlichen Rechts mit der gesetzlichen Aufgabe zur Durchführung des Rechts der Arbeitsförderung nach dem SGB III, praktisch insb. durch die Tätigkeit des Arbeitsamts auflokaler Ebene.

war vor dem 1. 1. 2004 die Bezeichnung der Bundesagentur für Arbeit.






Vorheriger Fachbegriff: Bundesanstalt | Nächster Fachbegriff: Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen