Förderung der beruflichen Weiterbildung durch Vertretung

Die Förderung der beruflichen Weiterbildung durch Vertretung gehört zu den Leistungen der Arbeitsförderung nach dem SGB III. Arbeitgeber, die einem Arbeitnehmer die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung ermöglichen und dafür einen Arbeitslosen (Arbeitslosengeld) einstellen, konnten nach §§ 229 ff. SGB III (a. F.) einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt des Vertreters erhalten. Die Leistung ist mit dem Inkrafttreten des G zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente v. 21. 12. 2008 (BGBl. I 2917) entfallen, weil die Leistung in der Vergangenheit nur wenig in Anspruch genommen worden ist.






Vorheriger Fachbegriff: Förderung | Nächster Fachbegriff: Förderung der Erziehung in der Familie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen