Heranwachsende

Im Strafrecht Täter, die zur Tatzeit zwischen 18 und 21 Jahren alt gewesen sind (§ 1JGG). Für sie sind immer noch die Jugendgerichte zuständig. Diese haben in jedem Fall zu prüfen, ob der Heranwachsende noch nach dem Jugendstrafrecht oder bereits nach den für Erwachsene geltenden Strafvorschriften bestraft werden soll. Das Jugendstrafrecht soll angewendet werden, wenn der Heranwachsende «zur Zeit der Tat nach seiner sittlichen und geistigen Entwicklung noch einem Jugendlichen gleichstand» oder wenn es sich bei seiner Tat «nach der Art, den Umständen oder den Beweggründen» noch um eine Jugendverfehlung gehandelt hat.

Jugendstrafrecht, Jugendliche und Heranwachsende.






Vorheriger Fachbegriff: Herabwürdigung | Nächster Fachbegriff: Heranwachsender


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen