Jugendkammer

beim Landgericht ebildete Strafkammer zur Aburteilung Jugendlicher u. Heranwachsender; etzt sich zusammen aus 3 Berufsrichtern u.
1 Jugendschöffen. Ist zuständig in erster Instanz für alle Verfehlungen Jugendlicher u. Heranwachsender, die zur Zuständigkeit der Schwurgerichte gehören, sowie in den Verfahren, die das Jugendschöffengericht an die Jugendkammer verwiesen hat; sie ist weiter zuständig für Berufungen gegen Urteile des Jugendrichters u. des Jugendschöffengerichts (§ 41 JugendgerichtsG).

Jugendgerichte.

Jugendstrafrecht (3).






Vorheriger Fachbegriff: Jugendhilfeeinrichtungen | Nächster Fachbegriff: Jugendkriminalität


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen