Pandekten

Digesten.

([griech.] alles enthaltend) (oder Di- gesten) sind in der Rechtsgeschichte die durch Jus- tinian (530/33) zu einem Gesetz(eswerk) zusammengestellten (kompilierten) Auszüge aus den Schriften der klassischen römischen Juristen (etwa von Christi Geburt bis 235 n. Chr.). corpus iuris civilis Lit.: Söllner, A., Römische Rechtsgeschichte, 5. A. 1996; Köbler, G., Zielwörterbuch europäischer Rechtsgeschichte, 3. A. 2005

römisches Recht.






Vorheriger Fachbegriff: panaschieren | Nächster Fachbegriff: Pandektensystem


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen