Sicherungsgeschäfte

sind Rechtsgeschäfte, welche die Sicherung - nicht Befriedigung - eines Gläubigers wegen seiner Forderung oder seines Rechts bezwecken. Man unterscheidet Sachsicherheit (insbes. Sicherungsübereignung, Pfandrecht, Hypothek, Grundschuld) und Personalsicherheit (Bürgschaft). Sicherheitsleistung.






Vorheriger Fachbegriff: Sicherungsgeschäft | Nächster Fachbegriff: Sicherungsgesellschaft


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen