Steuerbegünstigte Zwecke

Verfolgt eine Körperschaft ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke, so stehen ihr zahlreiche Steuervergünstigungen zu. Hierzu gehören u. a. die Befreiung von Körperschaft- und Gewerbesteuer § 5 I Nr. 9 KStG, § 3 Nr. 6 GewStG sowie ein auf 7 v. H. ermäßigter Umsatzsteuersatz, § 12 I Nr. 8 a UStG. Die Voraussetzungen und Grenzen der steuerlichen Vergünstigungen sind in §§ 51-68 AO geregelt. Eine Mustersatzung für Vereine befindet sich in der Anlage zu § 60 AO. Sie enthält die Anforderung, dass sich die Körperschaft zur ausschließlichen und unmittelbaren Verfolgung förderungswürdiger Zwecke verpflichtet. Vgl. Spenden, Körperschaftsteuer.






Vorheriger Fachbegriff: Steuerbefreiungen | Nächster Fachbegriff: Steuerbegünstigter Wohnungsbau


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen