Verjährungsunterbrechung

(in Zivilsachen). Wird die Verjährung unterbrochen, so beginnt die Frist im Gegensatz zur Verjährungshemmung nach Unterbrechung von neuem zu laufen; § 217 BGB. V. nur durch Klageerhebung (Klage), Zahlungsbefehl (Mahnverfahren) oder Anerkenntnis. Entgegen einem weit verbreiteten Irrtum unterbricht Mahnung die Verjährung nie (§§ 208ff. BGB). auch Strafverfolgungsverjährung; Verfolgungsverjährung.






Vorheriger Fachbegriff: Verjährungshemmung | Nächster Fachbegriff: Verkauf


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen