Zwischenzins

Wer eine Schuld vorzeitig, also vor ihrer Fälligkeit, zahlt, lässt dem Gläubiger einen bes. Vorteil zukommen: dieser kann das Kapital eher nutzen. Wirtschaftlich wäre es daher gerechtfertigt, wenn der Schuldner bei solcher Zahlung denjenigen Betrag abziehen würde, den der Gläubiger bis zur Fälligkeit durch Verzinsung des vorzeitig Geleisteten erwirtschaften könnte. Dieser Betrag entspricht dem Zw. Wenn der Schuldner jedoch freiwillig vorzeitig leistet, ist er i.d.R. nach § 272 BGB bei einer unverzinslichen Schuld nicht zu einem Abzüge wegen der Zw.en berechtigt.

Leistungszeit, Diskontgeschäft, Wechseldiskont.






Vorheriger Fachbegriff: Zwischenzeugnis | Nächster Fachbegriff: Zypern


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen