Hausratsversicherung

Eine Versicherung, die in Anspruch genommen werden kann, wenn Verluste am Hausrat (Möbel, Bodenbeläge, Kleidung, Schmuck) eintreten durch Feuer, Einbruch oder Raub, auslaufendes Leitungswasser oder Sturm. Die Hausratsversicherung wird heute meist als sogenannte Neuwertversicherung abgeschlossen, das heißt, ersetzt wird der Betrag, den der Versicherte aufwenden muß, um die abhanden gekommenen oder beschädigten Sachen neu zu kaufen. Hat man allerdings für den gesamten Hausrat einen zu niedrigen Wert angegeben und versichert (Unterversicherung), so erhält man bei einem Schaden nur einen entsprechenden Teil des Neuwerts ersetzt.






Vorheriger Fachbegriff: Hausratsverordnung | Nächster Fachbegriff: Hausratversicherung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen