Initial Public Offering

, Abk. IPO: Erstes öffentliches Angebot von Aktien an der Börse. Dieses kann im Rahmen eines Börsengangs eines Unternehmens oder einer Kapitalerhöhung einer Aktiengesellschaft erfolgen. Meistens begleiten Kreditinstitute die Ausgabe einer Emission. Für die Preisfindung der Aktien gibt es unterschiedliche Verfahren. Stark verbreitet ist das Bookbuilding-Verfahren, daneben sind auch das Auktionsverfahren und das Festpreisverfahren möglich.






Vorheriger Fachbegriff: Inhibitorium | Nächster Fachbegriff: Initiativrecht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen