Kleinkrafträder

Fahrerlaubnis, Erteilung. Unter Kleinkrafträdern versteht man Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3. Sie sind nicht zulassungspflichtig.

sind Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cmJ(§ 67 a Abs. 2 StrassenverkehrszulassungsO). Grundsätzlich sind die Vorschriften für Krafträder anzuwenden, für K. bis 40 km/h Höchstgeschwindigkeit jedoch einzelne für Fahrräder geltende Bestimmungen (§ 67 a Abs. 4 StVZO). K. sind zulassungsfrei, bedürfen aber einer Betriebserlaubnis (§ 18 Abs. 2, 3 StVZO). Ausserdem müssen sie haftpflichtversichert u. mit Versicherungskennzeichen versehen sein (§ 1 PflichtversG, § 29 e StVZO). Vgl. auch Fahrerlaubnis.

sind Krafträder mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und einem Motor bis 50 ccm Hubraum oder 4 kW Leistung, aber ohne Fahrradmerkmale wie Fahrräder mit Hilfsmotor (§ 6 FeV, § 2 Nr. 11 FZV). Sie bedürfen keiner Zulassung (§ 3 II Nr. 1 Buchst. d FZV), aber einer Betriebserlaubnis oder EG-Typgenehmigung (§ 4 I FZV). Der Führer eines 2 rädrigen K. muss die Fahrerlaubnis Klasse M besitzen, der Führer eines 3 rädrigen K. (sog. Trike) die Fahrerlaubnis Klasse S; das Mindestalter für deren Erteilung beträgt 16 Jahre (§§ 6, 10 I 1 Nr. 4 FeV). Das Führen von K. ohne Fahrerlaubnis ist strafbar (Fahren ohne Führerschein).

Die Haftung des Fahrers und des Halters für einen durch das K. verursachten Schaden und der Zwang zum Abschluss einer Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung richten sich nach den Bestimmungen für Kfz. (§§ 7 ff. StVG, § 4 III FZV). Zum Nachweis der Versicherung ist am K. ein Versicherungskennzeichen zu führen, das für 1 Jahr gilt (§ 26 FZV). K. müssen mit Schutzhelm und auch am Tage mit Abblendlicht (Beleuchtung) gefahren werden. Autobahnen und Kraftfahrstraßen dürfen von K. nicht benutzt werden (Autostraßen).

3 rädrige Kfz. mit den Leistungsmerkmalen von K. werden für Zulassung (von Kfz.) und Versicherungsnachweis wie K. behandelt und als 3 rädrige K. bezeichnet (§ 2 Nr. 11 Buchst. b FZV), obwohl sie eigentlich keine Krafträder sind.






Vorheriger Fachbegriff: Kleinkaufmann | Nächster Fachbegriff: Kleinkunst


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen