Leistungserbringungsrecht

Im Sozialrecht :

Im Sozialrecht ist zwischen Leistungsrecht und Leistungserbringungsrecht zu unterscheiden. Das Leistungsrecht regelt vor allem Voraussetzungen und Inhalt der vom Leistungsträger an die Leistungsberechtigten zu erbringenden Sozialleistungen. Das Leistungsprinzip zwischen dem Leistungsträger und den Leistungserbringern (z.B. Pflegeheimen, Krankenhäuser). Regelungsgegenstände sind u.a. die Voraussetzungen der Zulassung des Leistungserbringers (z.B. als Vertragsarzt), die Vergütung und die Qualität der Leistungen der Leistungserbringer.






Vorheriger Fachbegriff: Leistungsentgelt | Nächster Fachbegriff: Leistungserfolg


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen