Zeitlohn

Lohn, der nach der Arbeitszeit ohne Rücksicht auf das Arbeitsergebnis bemessen wird (z.B. Stundenlohn). Gegensatz: Akkordlohn.

ist der allein nach Zeitabschnitten bemessene Lohn (z.B. Stundenlohn). Dabei werden regelmäßig an der Art der ausgeübten Tätigkeit orientierte Lohngruppen gebildet. Vielfach wird die Vergütung einer mittleren Lohngruppe dann als Ecklohn bezeichnet. Lit.: Löffelholz, JLohn und Arbeitsentgelt, 1993; Em- mert, A., Betriebsvereinbarungen über den Zeitlohn, 2001

Vergütung allein nach der Dauer der erbrachten Dienste.

Akkordarbeit.






Vorheriger Fachbegriff: zeitlicher Geltungsbereich des Strafgesetzes | Nächster Fachbegriff: Zeitmietvertrag


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen