Handelsklausel

im Handelsverkehr übliche Klausel, Formel oder Abkürzung, die unter Heranziehung der Handelsbräuche auszulegen ist (z. B. Nachnahme; Selbstbelieferung vorbehalten). Für den internationalen Handel hat die internationale Handelskammer in Paris die nationalen Vertragsformeln zu den sog. „Trade Terms” zusammengestellt, aus denen die Incoterms (International Commercial Terms) zur Vereinheitlichung der Vertragsklauseln entwickelt wurden (z.B. FOB [free an board]; EXW [ex works, ab Werk]; DDP [delivered duty paid]).






Vorheriger Fachbegriff: Handelsklassen | Nächster Fachbegriff: Handelsklauseln


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen