Rechtslexikon

Rechtslexikon.net bietet Ihnen über 10.000 ausführliche Erläuterungen zu Fachbegriffen aus allen Rechtsgebieten. Bei Ihren täglich auftretenden Rechtsfragen wird es Ihnen unter regelmäßiger Nutzung ein unerlässlicher Helfer an Ihrer Seite sein. Rechtslexikon.net eignet sich sowohl für juristische Laien als auch für den studentischen und akademischen Bereich. Sie finden hier alle Aspekte des deutschen Rechts sorgfältig auf einer Webseite zusammengestellt. Eine unverzichtbare Internetseite für alle die schnell einen Fachausdruck nachschlagen möchten.

Regelmäßig werden die Fachbegriffe von uns überarbeitet und aktualisiert, um Ihnen ein umfassendes und integriertes Informationsangebot  zu allen Rechtsgebieten an die Hand zu geben. Hier eine Aufzählung der in unserem Rechtslexikon behandelten Themengebiete Verkehrsrecht, Strafrecht, Baurecht, Zilvilrecht, Schadensersatzrecht, Schuldrecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Verfassungsrecht, Versicherungssrecht, Familienrecht, Erbrecht, u.v.m.

Juristische Fachausdrücke ausführlich erläutert

Konsultieren Sie gerne Rechtslexikon.net zu verschiedenen Fachbegriffen und überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unserer professionelle Erläuterungen. Alle notwendige Informationen sind sinnvoll zusammengefasst und übersichtlich dargestellt.

Wir empfehlen Ihnen insbesondere, unsere Suchfunktion zu nutzen, um schnell an Ihr gewünschtes Ziel zu kommen.

Mit besten Wünschen

Ihr Team von Rechtslexikon.net

 

Neueste Aktualisierungen der Fachbegriffe:


19. 12. 2014

Kraftfahrzeugführer - Fahrzeugführer. >>> Kraftfahrzeugführer

Innerbetrieblicher Schadensausgleich - (früher: schadensgeneigte oder gefahrgeneigte Arbeit) ist im Arbeitsrecht eine Haftungseinschränkung zugunsten des Arbeitnehmers, wenn dieser bei einer betrieblichen Tätigkeit dem Arbeitgeber oder einem Dritten einen Schaden zufügt, für den er normalerweise haften müßte. Die Grundlage für diese Rechtsfigur ist in den Rechtsgedanken der §§ 254 BGB; 110 HGB sowie in der Lehre vom Betriebsrisiko zu sehen. Eine betriebliche Tätigkeit liegt vor, wenn ein innerer Zusammenhang mit dem Betrieb besteht, denn nur in diesem Bereich trägt der AG ja gerade das Betriebsrisiko. >>> Innerbetrieblicher Schadensausgleich

Vermittlungsausschuss - ist nach dem GG ein Ausschuss, der sowohl aus Mitgliedern des Bundestages wie aus Mitgliedern des Bundesrates zusammengesetzt ist; er ist bei Meinungsverschiedenheiten über eine Gesetzesvorlage einzuberufen (Art. 77 Abs. 2 GG). Siehe auch: Gesetzgebungsverfahren. ist ein von je 11 Mitgliedern des Bundestages u. des Bundesrates gebildetes Gremium, dessen Aufgabe im Gesetzgebungsverfahren >>> Vermittlungsausschuss



16. 12. 2014

Bundesfinanzausgleich - Finanzausgleich. >>> Bundesfinanzausgleich

Handlung - jedes bewußte und gewollte menschliche Verhalten >>> Handlung

Verfassungsrecht und europäisches Gemeinschaftsrecht - Europäisches >>> Verfassungsrecht und europäisches Gemeinschaftsrecht



13. 12. 2014

Nationalrat - Gesetzgebungsorgan >>> Nationalrat

Arbeitssicherstellungsgesetz - v. 9.7.68, regelt die Sicherstellung von Arbeitsleistungen im Verteidigungs- und teilweise auch -Spannungsfall; für Zwecke der Verteidigung >>> Arbeitssicherstellungsgesetz

Kommerzialisierungsgedanke - gibt im Schadensersatzrecht die Möglichkeit, zu einem ersatzfähigen Vermögensschaden zu kommen, auch wenn sich ein solcher durch die Differenzhypothese nicht ergibt. Danach sind bestimmte Lebensgüter, die eigentlich keinen in Geld >>> Kommerzialisierungsgedanke



10. 12. 2014

Verschleiertes Arbeitseinkommen - Hat sich der Dienstberechtigte (Arbeitgeber) verpflichtet, die Vergütung für die Arbeit des Schuldners (Arbeitnehmers), gegen den eine Zwangsvollstreckung betrieben wird oder werden soll, nicht diesem, sondern ganz oder teilweise einem Dritten (z.B. der Ehefrau des Schuldners) zu leisten, so kann der Anspruch >>> Verschleiertes Arbeitseinkommen

Schikaneverbot - Rechtsmißbrauch. >>> Schikaneverbot

Handlungsgehilfen - Angestellte eines Kaufmanns, die von diesem «mit kaufmännischen Tätigkeiten betraut sind», z. B. im Büro oder >>> Handlungsgehilfen



07. 12. 2014

Code civile - frz. bürgerliches >>> Code civile

Da mihi factum do tibi ius - („Gib mir den Tatbestand, ich gebe Dir >>> Da mihi factum do tibi ius

Gesetzgebende Körperschaft - in der Demokratie das Parlament, >>> Gesetzgebende Körperschaft



04. 12. 2014

Axiom - (griech.),Grundsatz, der keinem >>> Axiom

Freiheit der Meere - Erst im 19. Jh. wurde der Grundsatz von der F. d. M. völkerrechtlich allgemein anerkannt. Er besagt, dass das Meer oder Meeresteile nicht als Eigentum bestimmter Staaten anzusehen sind, sondern dem Gemeingebrauch aller dienen, nicht okkupierbar sind und ausserhalb jeglicher Staatshoheit stehen. Insbes. ist damit die Schiffahrtsfreiheit >>> Freiheit der Meere

Nichtvertretbare Sache - eine Sache, >>> Nichtvertretbare Sache



01. 12. 2014

Urkundenfälschung - Eine Straftat, bei der der Täter entweder unechte Urkunden herstellt, d. h. solche, die nicht von ihrem angeblichen Aussteller stammen, oder echte Urkunden verfälscht, d. h. inhaltlich verändert, oder unechte oder verfälschte Urkunden zur Täuschung im Rechtsverkehr verwendet. Es kann eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe verhängt werden (§267 StGB). Ebenso wird die Fälschung technischer Aufzeichnungen oder beweiserheblicher Daten bestraft (§§268, 269 StGB). Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt od. eine echte Urkunde verfälscht (Verfälschung) od. eine unechte od. verfälschte Urkunde gebraucht, wird wegen U. nach § 267 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren, in schweren Fällen nicht unter einem Jahr bestraft. Auch der Versuch ist strafbar. Echt ist eine Urkunde, wenn die in ihr erhaltene Erklärung von derjenigen Person stammt, von der sie herzuführen angibt; anderenfalls ist sie unecht. Auf die Wahrheit des Urkundeninhalts kommt es nicht an. (§ 267 StBG) begeht, wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht. Die Strafe >>> Urkundenfälschung

Rotation - im Sinne gewisser politischer Verabredungen, wonach ein Bundestagsabgeordneter seinen Parlamentssitz vor Ablauf der Wahlperiode >>> Rotation

Bekenntnisschule - Konfessionsschule, eine durch eine bestimmte Konfession geprägte Schule, in der die Schüler nach deren Grundsätzen von Lehrern ihres Bekenntnisses unterrichtet und erzogen werden. Die Errichtung öffentlicher B.n ist verfassungsrechtlich zulässig (Art. 7 Abs. 5 GG); unter welchen Voraussetzungen sie errichtet werden können, ist Sache >>> Bekenntnisschule



28. 11. 2014

iustitia - (lat.: Gerechtigkeit); römische >>> iustitia

Photo - Radargerät, Rotlicht-Kamera. >>> Photo

Mittelbares Arbeitsverhältnis - liegt vor, wenn jemand von einem Dritten, der selbst Arbeitnehmer eines anderen ist, beschäftigt wird und die Arbeitsleistung unmittelbar für den mittelbaren Arbeitgeber mit dessen Einverständnis erbracht wird, ohne dass zwischen ihm und dem Arbeitnehmer unmittelbar arbeitsvertragliche Beziehungen bestehen. Trotzdem bestehen arbeitsrechtliche Fürsorgepflichten und Pflichten aus dem öffentlichen Arbeitsschutzrecht für den mittelbaren Arbeitgeber, der die Arbeitsleistung für sich in Anspruch nimmt. Im Arbeitsrecht: liegt vor, wenn jemand von einem Mittelsmann, der seinerseits AN >>> Mittelbares Arbeitsverhältnis



25. 11. 2014

Viehtreiben - Das Recht zum V. auf einem fremden Weg wurde in früherer Zeit durch Einräumung einer "Wegegerechtigkeit" >>> Viehtreiben

Gebrauchsmuster - Gebrauchsmuster sind sozusagen kleine Patente. Der Gebrauchsmusterschutz umfasst Erfindungen, die neu sind und gewerblich verwertbar. Während beim Patent von einer erfinderischen Tätigkeit gesprochen wird, reicht für das Gebrauchsmuster ein »erfinderischer Schritt«. So wie ein Patent kann auch ein Gebrauchsmuster beim Patentamt angemeldet werden. Der Erfinder geniesst dann ähnliche Schutzrechte wie derjenige, dessen Patent geschützt ist. Kann jemand seine eigenen geschäftlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst besorgen, so kann sowohl für seine Person wie auch für sein Vermögen ein Pfleger bestellt werden. Im Rahmen des neuen Betreuungsgesetzes ist weitgehend die Pflegschaft vorgesehen, auch wenn letztendlich die rechtlichen Auswirkungen in die Nähe der bis zu diesem Jahr zulässigen Vormundschaft kommen werden. Soweit eine Verständigung mit dem »Gebrechlichen« möglich ist/ kann, die Pflegschaft nur mit dessen Einwilligung angeordnet werden. Soweit der Gebrechliche voll verhandlungsfähig ist, hat immer ausschliesslich sein Wille Vorrang vor demjenigen des Pflegers. Zuständig für die Anordnung einer Gebrechlichkeitspflegschaft ist das Vormundschaftsgericht, das ausdrücklich auch den Umfang der Pflegschaft im einzelnen regeln kann. Durch die Pflegschaft soll so wenig wie möglich in die >>> Gebrauchsmuster

Kurie - Gesamtheit der Regierungsbehörden des Papstes, >>> Kurie



22. 11. 2014

Schwarzfahren - Schwarzfahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen oder Bahnen fährt, ohne zu bezahlen, begeht in der Sprache der Juristen eine Beförderungserschleichung und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe >>> Schwarzfahren

Verjährung der Strafverfolgung - Im Strafrecht schließt die Verjährung die Ahndung einer Straftat aus. Je nach der Schwere der Tat bestimmt das Gesetz unterschiedlich lange Verjährungsfristen, die sich nach der gesetzlich angedrohten und nicht nach der tatsächlich im Einzelfall verhängten Strafe richten. Völkermord und Mord verjähren nicht. Bei Taten, die mit einer lebenslangen Freiheitsstrafe bedroht sind, z. B. Brandstiftung mit Todesfolge oder Raub mit Todesfolge, beträgt die Verjährungsfrist 30 Jahre. * Bei Taten, die im Höchstmaß mit einer Freiheitsstrafe von mehr als zehn Jahren bedroht sind, beispielsweise Totschlag, beträgt die Verjährungsfrist 20 Jahre. * Bei Taten, die im Höchstmaß mit einer Freiheitsstrafe >>> Verjährung der Strafverfolgung

Staatsbürgerkunde - die in den Schulen >>> Staatsbürgerkunde


Sollte Ihr gesuchter Fachbegriff nicht hier bei uns im Rechtslexikon vorhanden sein und eher zu einem wirtschaftlichen Thema gehören, dann fanden wir meistens dieses Wirtschaftslexikon recht empfehlenswert. Dort werden vor allem betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Fachbegriffe dargestellt. Es ist oftmals schwierig diese sich heutzutage überschneidenen Themen exakt zu trennen.


Status der Seite: OK.


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen